Über die Ausstellung

Zum Beginn des Frühlings freut sich die Samuelis Baumgarte Galerie Ihnen die umfangreiche Gruppenausstellung „2021 reloaded“ mit einem inspirierenden Dialog zwischen etablierten Positionen wie Otto Piene, Heinz MackBernard Schultze, Karl Otto Götz und Fred Thieler und zeitgenössischen Künstlern wie Astrid Lowack, David Magán, Hans-Jörg Mayer, Phil Stein, Stefan PlenkersChristine Schindler sowie Peter Zimmermann zu präsentieren.

Die drei herausragenden deutschen Maler des Informel Karl Otto Götz (1914 – 2017), Bernard Schultze (1915-2005) und Fred Thieler (1916-1999) vereinte der Wunsch nach einem stilistischen Neubeginn nach dem Zweiten Weltkrieg. Das geometrisch Abstrakte wurde von den Gründungsmitgliedern der „Quadriga“, Götz und Schultze, sowie auch von Thieler, der der Gruppe „ZEN 49“ angehörte, zu Gunsten einer fließenden Farbigkeit und Forminstabilität aufgegeben, wie bei dem kapitalen Tryptychon Nachtflug II, 1995 von Fred Thieler. Die Bewegung des Informel wurde durch die Protagonisten unserer Ausstellung, Götz, Schultze und Thieler zu dem Sprachrohr einer Generation junger Künstler nach 1945, die ein leuchtendes Zeichen dramatischer und lyrischer Farbigkeit in der Nachkriegszeit zu setzen wussten.

Die facettenreiche Werkschau setzt die Informellen des 20. Jahrhunderts in einen bildästhetischen Dialog mit herausragenden Werken der bedeutenden Zero-Künstler Otto Piene und Heinz Mack sowie zeitgenössischen Vertretern eines individuellen künstlerischen Stils.

Mit komplexen Überlagerungen arbeitet Peter Zimmermann (*1956) in seinen charakteristischen Werken. Zunächst wählt der Künstler ein fotografisches oder kunsthistorisches Motiv für seine Arbeit aus. Dies wird durch den Einsatz des Computers entfremdet, interpretiert, neukomponiert und zuvorderst abstrahiert. Seine Leidenschaft für fließende und sich über die Leinwand ausbreitende Farbfelder mündet immer wieder in einer virtuosen Intensität des Bildraums wie beispielsweise bei mirage, 2018.

Die Werke des ZERO-Künstlers Heinz Mack (*1931) bannen das Licht auf die Leinwand und lassen den Betrachter die Wärme und Strahlkraft der Farben förmlich spüren. Dabei ist die Umsetzung und Interpretation von Licht und Lichtbrechung das zentrale Element seines künstlerischen Schaffens. In den ausgestellten Arbeiten wie Reflexion of Sky, 2012 ist das Spiel des Lichts besonders eindrucksvoll umgesetzt. Begleitend dazu nehmen die Fresnel-Linsen der Stele Die gläserne Kette, 2002 facettenreich die Umgebung und das Licht auf und erzeugen von der Position des Betrachters abhängige und individuelle Seheindrücke.

Auch der spanische Künstler David Magán (*1979) arbeitet mit einem konzeptionellen Ansatz, in dem er unsere Erfahrung von Licht und Raum neu definiert. Im Gegensatz zu Zimmermanns Kompositionen strebt Magán jedoch in die Weite des Raumes und erfüllt ebendiesen mit seinen farbig-spektralen Skulpturen. Sie erzeugen nicht nur immer wieder neue Blickwinkel durch ihre Allansichtigkeit, sondern schaffen es gerade durch ihre Transluzenz wie bei P8/60 v.01, 2018 ein faszinierendes Lichtspektakel zu erzeugen.

Der Faktor der malerischen Kalkulation findet sich besonders ausgeprägt bei dem Berliner Künstler Hans-Jörg Mayer (*1955). Das Interesse für ein Motiv, dessen Wiederholung, Zerlegung und Ausreizung, ist typisch für Mayer und beschreibt seine Malerei besser als ein Stilbegriff. Auch die Begegnung von expressiven Bild-Protagonisten und floralem Experiment kann wie bei Ginger, 2018 zum Motor, der für den Künstler typisch quergedachten Kompositionen werden. Mayer hat keinen konsequenten Stil, trotzdem gibt es eine Haltung zum Malen, die prägend ist für seine Arbeiten. Direkte Darstellungen werden dabei schließlich umgelenkt, zu einer Frage, Behauptung oder Pose.

Vom 08. März 2021 bis zum 17. April 2021 wird die Ausstellung „2021 reloaded“ in der Samuelis Baumgarte Galerie präsentiert. 

Öffnungszeiten

Montag – Freitag von 10:00 – 18:00 Uhr und Samstag von 10:00 – 14:00 Uhr

Video

Information

Buchen Sie jetzt Ihren persönlichen Besuchstermin:
vor Ort:
in der Galerie
per Telefon: 0521 560 31 0
per E-Mail: info@samuelis-baumgarte.com

Einladungskarte

 

Presse

Neustart bei Samuelis Baumgarte, NW 13.03.21

"Die Gute-Laune-Schau", WB 09.03.2021

Vergangene Ausstellungen