Über die Ausstellung

Die Samuelis Baumgarte Galerie präsentiert vom 05. Juli bis 01. September 2018 die Ausstellung FLASHBACKS der international aufstrebenden Fotokünstlerin Astrid Lowack. Die Vernissage findet am Donnerstag, 05. Juli 2018 um 19 Uhr statt. Die Einführung hält Klaus Honnef, Prof. em. für Theorie der Fotografie und ehemaliger Aus­stellungschef im Rheinischen Landesmuseum Bonn. Es erscheint ein 46-seitiger Farb­katalog mit einem Textbeitrag von Klaus Honnef.

1969 in Bamberg geboren, widmet sich die bei Amsterdam lebende Astrid Lowack seit 2011 intensiv der Fotografie. Die Fotografien der Künstlerin beschäftigen sich – der Tradition des Impressionismus folgend – mit dem Spiel von Licht, Farbe und Form. Durch die Konzentration auf Details schafft Astrid Lowack eine Hyperebene, die die realisti­sche Darstellung zugunsten einer eigen­ständigen Interpretation in den Hintergrund treten lässt. Die Werke der international aufstrebenden Künstlerin geben Gefühle und Stimmungen preis in den Schwingungen und Bewegungen der Farben (Crumbling Dream, 2018, Print auf Diasec, 140 x 140 cm, € 6.500,00). Auf den ersten Blick muten sie wie informelle Gemälde an – mit dem Unterschied, dass sich ihre Textur hinter und nicht auf der Bildoberfläche entfaltet.

Für alle Bilder der Künstlerin gilt, dass sie im strengen fotografischen Sinne untypische fotografische Bilder sind. Ihre Referenz bleibt unklar. Noch schwerer dürfte ihre katego­riale Zuordnung sein. Sie als informelle Bilder zu apostrophieren, ist auf den ersten Blick naheliegend, doch schon ein zweiter Blick verrät einen Formenreichtum, der Erinnerun­gen von Erscheinungen erzeugt, die in Umrissen vertraut sind und diese beschwören.

Je länger, je intensiver man die Bilder von Astrid Lowack betrachtet, desto deutlicher scheinen sich Konturen zu Mustern und Formationen abzuzeichnen, die derart flüchtig sind, dass sie sich in dem Augenblick, wo sie sich zur Identifizierung verfestigen, ohne Echo prompt wieder verschwinden (Next Chance, 2017, Print auf Diasec, 100 x 100 cm, € 3.500,00). Gestochen scharfe Partien wechseln mit unscharfen, nebelhaften ab, helle mit dunklen, grellfarbige mit tonigen; sanfte Übergänge mit schroffen Kanten, Flecken mit kompakten Flächen, Splitter mit weichen Kügelchen. Starke Kontraste be­stimmen den Rhythmus (Firebird, 2017, Print auf Diasec,140 x 140 cm, € 6.500,00). Ohne Zweifel ist es das Licht und nicht eine ausgefeilte Beleuchtung, dem die Bilder ihren Glanz und die stupende Ausstrahlung verdanken. Die differenzierten Brechungen des Lichts sorgen für ein Spektrum kaum oder nie erblickter Farben in un­überschaubaren Nuancen.

Die Ausstellung ist geöffnet Montag – Freitag von 10:00 – 18:00 Uhr und Samstag von 10:00 – 14:00 Uhr.

Information

Vernissage: 05. Juli 2018, 19 Uhr

Einführung: Prof. Dr. Klaus Honnef

Presseinformation

Vernissagekarte

Online Katalog

Presse

"Dem Bild ein Gefühl mitgeben", Westfalen-Blatt, 03.08.2018

"Hier gibt es Emotionen pur", NW, 05.07.2018

"Die Schwingungen von Stimmungen", Westfalen-Blatt, 05.07.2018

Online Katalog

Vergangene Ausstellungen