• Adela Andea, White Nebula, 2022, Plexiglas, Kaltkathoden-Fluoreszenzlampen, 300 × 100 × 100 cm





  • Adela Andea, Celestial Serenity, 2022, Plexiglas, Flex-Neon, Kaltkathoden-Fluoreszenzlampen, 90 × 55 × 50 cm



  • Adela Andea, Quasar Energy, 2022, Plexiglas, Kaltkathoden-Fluoreszenzlampen, Flex-Neon, LED Rotor, 130 cm × 80 cm × 40 cm

  • (Detail) Adela Andea, Quasar Energy, 2022, Plexiglas, Kaltkathoden-Fluoreszenzlampen, Flex-Neon, LED Rotor, 130 cm × 80 cm × 40 cm












Über die Ausstellung

Die Samuelis Baumgarte Galerie, Bielefeld, präsentiert vom 26. Februar 2022 bis 30. April 2022 eine umfangreiche Werkschau von Astrid Lowack im Dialog mit Lichtinstallationen der US-Amerikanerin Adela Andea. Unter dem Titel „Dialogue of Light“ interagieren die Arbeiten beider international erfolgreichen Künstlerinnen in ihrer abstrakten und organischen Formensprache miteinander. Licht ist dabei ihr zentraler Ausgangspunkt. Während Andea auf der technischen Ebene mittels LED-Installationen den Raum mit organischem Licht erfüllt, kreiert Lowack daraus ihre abstrakten Fotografien. Die Formensprache beider Künstlerinnen vermittelt dabei Gefühle und Stimmungen, die in den gezeigten Fotografien und installativen Skulpturen eine faszinierende, poetische Präsenz subjektiver Sichtweisen und emotionaler Erfahrungen erzeugen.

Die Vernissage der Ausstellung findet am Samstag, 26. Februar 2022 um 17 Uhr mit einer Einführung von John Jaspers, Direktor des Zentrums für Internationale Lichtkunst Unna, und Alexander Baumgarte statt. Beide Künstlerinnen sind anwesend. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Astrid Lowack wurde 1969 in Bamberg geboren und widmet sich seit 2011 der Fotografie. In der Tradition des Impressionismus beschäftigen sich die Arbeiten der weltweit aufstrebenden Künstlerin mit dem Spiel von Licht, Schatten, Wasser und Bewegung, wie bei Whistling Sparrows, 2019, Print on Diasec, 160 x 160 cm. Durch die Konzentration auf Details und deren Verfremdung tritt die realistische fotografische Darstellung zugunsten einer facettenreichen Interpretation von chaotischer und strukturierter Abstraktheit des Lichts in den Hintergrund, wofür beispielhaft Werke wie Society, 2018, Print on Diasec, 160 x 160 cm stehen.Die weite Bandbreite der gezeigten fotografischen Arbeiten verdeutlicht zudem das vielfältige Ouevre Lowacks, das auch durch die jüngsten musealen Ausstellungen in Dortmund, Passau und Herford ein großes Echo in der Kunstwelt erfahren hat.

Diese fotografischen Kunstwerke werden in einem Dialog mit organischen Installationen der texanischen Künstlerin Adela Andea präsentiert. Mit Arbeiten wie On The Left Side Of Mercury, 2015, Plexiglas, Flex-Neon, Kaltkathoden-Fluoreszenzlampen, 110 cm x 50 cm x 30 cm ist sie international bekannt für ihre einzigartigen kinetischen Lichtskulpturen. Mit Hilfe von Elektronikkomponenten, Leuchten, Kunststoff und anderen industriell gefertigten Objekten schafft Adela Andea futuristische Ökosysteme, die sich fließend zwischen organischen Formen und leuchtenden technischen Strukturen bewegen. Ein Highlight der Ausstellung ist die eigens von der Künstlerin für die Galerie entwickelte und in die Räumlichkeiten integrierte 3 x 3 Meter große Lichtinstallation.

Nicht nur in der Historie der Fotografie, sondern auch in der Kunstgeschichte sorgten die Spielarten von Licht und Schatten für immer wieder variantenreiche Kompositionen. Erleben Sie mit der inspierenden Ausstellung „Dialogue of Light“ eine Fortschreibung der weltweit traditionsreichen Ausstellungsgeschichte durch zwei Künstlerinnen, welche die Galerie in einen neuen Raum der Phantasie verwandeln.

Öffnungszeiten der Galerie

Montag – Freitag von 10:00 – 18:00 Uhr und Samstag von 10:00 – 14:00 Uhr

Online Katalog

Vergangene Ausstellungen