Über die Ausstellung

Die Samuelis Baumgarte Galerie zeigt vom 08. September bis zum 31. Oktober 2012 in der Mainhall die Einzelausstellung des letztjährigen Biennale Venedig-Teilnehmers Thomas Kilpper – From State of Control sowie parallel dazu im Projectroom Installationen der renommierten Videokünstler Ulu Braun & Roland Rauschmeier.

Zur Vernissage am Samstag, dem 08. September 2012 um 17:00 Uhr werden die Künstler anwesend sein.

In der Mainhall der Samuelis Baumgarte Galerie wird eine faszinierende Werkschau des international bekannten deutschen Künstlers Thomas Kilpper präsentiert. Die Ausstellung „From State of Control“ thematisiert in einer Auswahl eindrucksvoller Bilder den polarisierenden sowie aufwühlenden Aspekt der staatlichen Überwachung und Repression bzw. des Widerstandes dagegen innnerhalb der deutsch-deutschen Geschichte. Komplexe Themen wie Kolonialismus, Faschismus, Menschenrechte bis hin zur gewaltsamen Auseinandersetzung mit der Roten Armee Fraktion werden berührt und regen die Gemüter in einer Art Zeitreise in die Vergangenheit zur kritischen Auseinandersetzung an. Als authentische „Zeitzeugen“ wurden die großformatigen Unikate als Linolschnitte an einem geschichtsträchtigen Ort, dem ehemaligen Ministerium für Staatssicherheit der DDR in Berlin, in den PVC-Fußboden „geschnitten“ und anschließend auf Stoff und Papier gedruckt. In raffiniert arrangierten, zum Teil Collage-artigen Kompositionen evozieren Werke wie „Sektempfang mit Erich Mielke, Erich Honnecker und Walter Ulbricht“ (2009, Linoldruck auf Papier auf Leinwand, 240 x 170 cm), „Willy Brandt und Günter Guillaume“ (Linoldruck auf Textil, 250 x 180 cm) oder „Briefkastenüberwachung durch MfS und Theo Saevecke“ (2009, Linoldruck auf Papier auf Leinwand, 260 x 160 cm) beim Betrachter eine individuelle „Einfühlung“ in die Geschichte.     

Im Projectroom der Samuelis Baumgarte Galerie werden Videocollagen der seit 1997 gemeinschaftlich international agierenden Künstler Ulu Braun und Roland Rauschmeier gezeigt. In einer Melange aus Märchen, Science Fiction und Utopie suggeriert das Künstler-Duo eine surreale Ästhetik, die den Betrachter augenblicklich fesselt. Historische Figuren frönen in narrativen Kreationen „poetischen Dramen des Alltags“, so ist unter anderem zu beobachten, wie Katharine Hepburn als Fabelwesen zutiefst betrübt in wiederholtem Ritual eine Kaffeemaschine mit Wasser füllt, deren brennende Zündschnur nur noch Sekunden bis zur Explosion braucht („Hepburn“, 2010, Aspect Ratio 9:16, Stereo, HD, loop, 2:34 min.). Als Ausstellungshighlight vereinen sich alle Video-Protagonisten – einschließlich beider Künstler samt Familien – in der Videoarbeit „Das Haus“ (2010, Aspect Ratio 16:9, Stereo, HD, loop, 3:44 min.) unter einem Dach.   

Die Ausstellung ist geöffnet Montag – Freitag von 10:00 – 18:00 Uhr und Samstag von 10:00 – 14:00 Uhr.

Information

Vernissage: Freitag, 9. November 2012, 19.00 Uhr.

Mit künstlerischer Performance der Schauspielerin Regine Andratschke.

Zur Künstler: Thomas Kilpper

Einladungskarte

Presseinformation

Presse

 

"Zeitgeschichtliche Kunst aus Erich Mielkes Linolfußboden", Die Glocke, 12.09.12

"Verschobene Realitäten", Neue Westfälische, 08.09.12

"Stasi-Fußboden wird zum Linolschnitt", Westfalen-Blatt, 08.09.12

"Deutsche Geschichte und Alltagsdramen", Neue Westfälische, 06.09.12

"Kilpper und Video-Duo bei Baumgarte", OWL am Sonntag, 02.09.12

 

 

Vergangene Ausstellungen